Insgesamt 59 Einsendungen erreichten die Jury, die sich aus Mitgliedern des Vereins zur Förderung zeitgenössischer Musik Regensburg (Unternehmen Gegenwart e.V.), Professoren für Chorleitung/Dirigieren Deutscher Musikhochschulen, und Mitgliedern der Vokalensembles Sjaella und StimmGold zusammensetzte. Darunter befanden sich zahlreiche Kompositionen aus dem Raum Regensburg, aber auch aus ganz Deutschland und der Welt. Vorgabe war es, ein sechsstimmiges Vokalwerk (optional mit zusätzlicher Schlagwerk- oder Cellostimme) zu schaffen welches sich mit dem diesjährigen Thema „Nahsicht“ auseinandersetzt.
Den dritten Preis im Wert von 500 Euro erhält AFAMIA AL-DAYAA aus Deutschland für ihr Stück „makula".
Der aus München (D) stammende BASTIAN FUCHS  wird für „Herz, o Herz“ mit dem zweiten Preis ausgezeichnet – 1.000 Euro gestiftet von der REWAG.
Die Gewinnerkomposition entstammt der Feder des Englischen Komponisten GRAHAM LACK. Seine Vertonung des frei übersetzten Texts aus „l'Infinito“ mit dem Titel „Fremde Ferne“ wird mit 1.500 Euro prämiert, wofür sich das Kammermusikfestival Regensburg finanziell verantwortlich zeichnet.
Die drei Preisträgerkompositionen werden vom StimmGold Vokalensemble, Christoph Pickelmann (Cello) und Antonino Secchia (Schlagwerk) im Rahmen des Nachtkonzerts des Regensburger Kammermusikfestivals am 25.09.2021 um 22:00 Uhr in der Regensburger Minoritenkirche uraufgeführt.

DIE PREISTRÄGER 2021

1. PREIS
GRAHAM LACK: „FREMDE FERNE“

 

© Astrid Ackermann (all rights reserved)
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/1

2. PREIS
BASTIAN FUCHS: „Herz, o Herz"

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/1

3. PREIS
AFAMIA AL-DAYAA: „makula"

Foto: Andrea Schütz
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/1

REGENSBURGER KOMPOSITIONSWETTBEWERB 2021

Die vierte Auflage des in Regensburg stattfindenden Kompositionswettbewerbs zum gegenwarts- bezogenen Jahresthema des Kulturreferats 2021: „Nahsicht“. Der Wettbewerb richtet sich an Komponistinnen und Komponisten jeden Alters, die neue Werke komponieren und nach Regensburg zur Uraufführung bringen. In den vergangenen drei Ausgaben wurden bereits über 200 neue Werke für die Stadt Regensburg eingereicht.

Neben dem Thema „Nahsicht“ wird als Vorgabe lediglich die Besetzung des ausführenden Ensembles (Sextett, SMezATBarB, solistisch besetzt), sowie eine Gesamtwerklänge von maximal 6 Minuten angegeben. Neu im Jahr 2021 ist die Möglichkeit zusätzlich zwei Instrumentenstimmen zum Sextett ad libitum hinzuzufügen. Den KomponistInnen wird somit ein möglichst kreativer Umgang mit Klängen, frei gewählten Texten und räumlichen Konzepten eingeräumt.

Die Kompositionen müssen folgende Kriterien erfüllen

  • Inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Motto "Nahsicht"

  • Textgrundlage frei wählbar

  • Aufführungsdauer maximal 6 Minuten

  • Sechsstimmige Komposition für das StimmGold Vokalensemble (SMezATBarB, solistisch besetzt), wahlweise als sechsstimmige A cappella-Komposition, oder mit Cello-, und/oder Percussionstimme (1 Cellist und/oder 1 Schlagwerker)

  • Für die Percussionstimme stehen folgende Instrumente zur Verfügung: 

    • 1 Vibraphon (3 Oktave f-f''')

    • A - Marimba (4.3) 

    • 1 Glockenspiel

    • 1 Bongos

    • 2 kleine Trommeln / Snare Drum

    • 2 Tom Toms

    • 1 BassDrum

    • 1 Tamburin

    • 1 TamTam 

    • Diverse Windchimes, Woodblocks, Triangeln, Becken / Cymbals 

  • Nur eine Komposition pro KomponistIn

  • Falls es sich beim vertonten Text um nicht gemeinfreies Material handelt, muss das Nutzungsrecht zur Aufführung und Veröffentlichung in einem Verlag vorliegen.

  • Das eingesendete Werk darf weder publiziert noch Preisträger bei einem anderen Wettbewerb sein.

 

Teilnahmebedingungen

Der Wettbewerb wird anonymisiert durchgeführt. Folgende Unterlagen müssen eingereicht werden:

  • Partitur in sechsfacher Ausfertigung, gebunden und gut leserlich ohne Namensnennung

  • Anmeldeformular mit Name, Anschrift, Telefon und E‐Mail‐Adresse des Komponisten/der Komponistin und Angabe des Titels der eingereichten Komposition

  • Kurzbiografie des Komponisten/der Komponistin mit Foto

 

Die WettbewerbsteilnehmerInnen erklären ihr Einverständnis mit Rundfunk‐ und Fernsehaufnahmen sowie mit Aufzeichnungen auf Ton‐ und Bildträgern (einschließlich deren Vervielfältigung) im Zusammenhang mit dem Wettbewerb. Etwa hieraus entstehende Rechte übertragen sie mit der Anerkennung der Teilnahmebedingungen des Kompositionswettbewerbs auf die Veranstalter.

Die Organisatoren sind nicht verantwortlich für Verlust oder Beschädigung der eingereichten Unterlagen. Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgesandt. 

Preise

1. Platz: 1.500 € (gestiftet vom Kammermusikfestival Regensburg)

2. Platz: 1.000 € (gestiftet von der REWAG AG & Co KG Regensburg)

3. Platz: 500 €

Zeitplan

Einsendeschluss: 31. Mai 2021 (Poststempel)

Jury-Auswertung: Juli 2021

Bekanntgabe der Preisträger: August 2021

Preisträgerkonzert: 25. September 2021 (im Rahmen des Kammermusikfestivals Regensburg)

Einsendeadresse

Verein zur Förderung zeitgenössischer Musik Regensburg

UNTERNEHMEN GEGENWART

Untere Bachgasse 15

93047 Regensburg 

Bewertende Jury

Kunibert Schäfer Professor für Dirigieren, HfKM Regensburg

Matthias Beckert Professor für Chorleitung, HfM Karlsruhe 

Viola Blache Sjaella

Franziska Eberhardt Sjaella

Jakob Steiner StimmGold Vokalensemble

Christoph Schäfer StimmGold Vokalensemble

Die Entscheidung der Jury ist endgültig und unanfechtbar. 

StimmGold Vokalensemble

Als Ensemble für das Abschlusskonzert wird erneut das junge Regensburger Vokalensemble StimmGold ausgewählt. Es wurde Anfang 2014 von Studierenden der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg (HfKM) und der Fakultät für Musikpädagogik an der Universität Regensburg gegründet. Von Beginn an begleitet das erfahrene SingerPur- und Stimmwerck-Mitglied Klaus Wenk (www.singerpur.de) die musikalische Arbeit des Ensembles.
Als Schwerpunkt des Ensembles gilt neben weltlicher & geistlicher a capella-Musik des 16.-21. Jahrhunderts vor allem die deutsche romantische Vokalmusik, in der die professionellen Stimmen mit Ausdrucksstärke und harmonischer Transparenz überzeugen. Moderne Volksliedbearbeitungen und aktuelle a cappella-Literatur, darunter auch Uraufführungen zeitgenössischer Werke (2016 Bastian Fuchs, 2017 Rihards Dubra, 2019 Bernhard Hofmann) gehören ebenfalls zum festen Repertoire und runden die musikalische Vielseitigkeit des Ensembles ab. Im November 2019 erschien die erste CD des Ensembles „Goldene Momente zur Weihnacht“ bei Spektral Records. Beim gleichen Label folgt 2021 die zweite CD-Einspielung mit sechsstimmigen Werken von Hans Leo Haßler, der Auftragskomposition „Farben der Glocke“ von Enjott Schneider sowie Preisträgerwerken der vergangenen Regensburger Kompositionswettbewerbe.

www.StimmGold-Vokalensemble.de

Der Kompositionswettbewerb wird unterstützt und gefördert von:

REWAG_CMYK.jpg
Logo_Kammermusikfestival.jpg
Logo Stadt Regensburg.jpg
stadt-rgbg_nahsicht_logo_100k.jpg