• Facebook Social Icon

Über 40 Einsendungen erreichten die Jury, die sich aus Mitgliedern des Vereins zur Förderung zeitgenössischer Musik Regensburg (Unternehmen Gegenwart e.V.) zusammensetzte. Darunter befanden sich zahlreiche Kompositionen aus dem Raum Regensburg, aber auch aus ganz Deutschland und der Welt. Vorgabe war es, ein A cappella-Werk zu schaffen welches sich mit dem diesjährigen Thema des Kulturreferats der Stadt Regensburg „Stadt und Gesellschaft“ auseinandersetzt.
Den dritten Preis im Wert von 500 Euro erhält Graham Buckland (*1951) aus Regensburg für sein Stück „die stadt".
Der Wiener Otto Wanke (*1989) wird für „immersions“ mit dem zweiten Preis ausgezeichnet – 1.000 Euro gestiftet von der REWAG.
Die Gewinnerkomposition entstammt der Feder des Portugiesischen Komponisten Gerson Batista (*1988). Seine Vertonung des Texts „String played by the mob“ wird mit 1.500 Euro prämiert, wofür sich die HfKM Regensburg finanziell verantwortlich zeichnet.
Am 19. Oktober 2019 fand das Preisträgerkonzert im Konzertsaal der HfKM Regensburg statt. Neben der Ehrung der ausgezeichneten Komponisten wurden die Preisträgerkompositionen sowie weitere ausgewählte A cappella-Werke uraufgeführt.
Die Stücke wurden vom Regensburger Vokalensemble StimmGold (www.stimmgold-vokalensemble.de) aufgeführt.

 

REGENSBURGER KOMPOSITIONSWETTBEWERB 2019

Ein in Regensburg stattfindender Kompositionswettbewerb zum gegenwartsbezogenen Jahresthema des Kulturreferats 2019: „Stadt und Gesellschaft“. Der Wettbewerb richtet sich an Komponistinnen und Komponisten jeden Alters, die neue Werke komponieren und nach Regensburg zur Uraufführung bringen.

Neben dem Jahresthema wird als Vorgabe lediglich die Besetzung des ausführenden Ensembles (Sextett, SMezATBarB, solistisch besetzt), sowie eine Gesamtwerklänge von maximal 6 Minuten angegeben. Den Komponisten wird somit ein möglichst kreativer Umgang mit frei gewählten Texten eingeräumt.

Die Kompositionen müssen folgende Kriterien erfüllen

  • Inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Motto „Stadt und Gesellschaft“

  • Textgrundlage frei wählbar

  • Aufführungsdauer maximal 6 Minuten

  • Sechsstimmige A‐cappella‐Komposition für das StimmGold Vokalensemble (SMezATBarB, solistisch besetzt)

  • Nur eine Komposition pro Komponist

  • Falls es sich beim vertonten Text um nicht gemeinfreies Material handelt, muss das Nutzungsrecht zur Aufführung und Veröffentlichung in einem Verlag vorliegen.

  • Das eingesendete Werk darf weder publiziert noch Preisträger bei einem anderen Wettbewerb sein.

 

Teilnahmebedingungen

Der Wettbewerb wird anonymisiert durchgeführt. Folgende Unterlagen müssen eingereicht werden:

  • Partitur in fünffacher Ausfertigung, gebunden und gut leserlich ohne Namensnennung

  • Anmeldeformular mit Name, Anschrift, Telefon und E‐Mail‐Adresse des Komponisten/der Komponistin und Angabe des Titels der eingereichten Komposition

  • Kurzbiografie des Komponisten/der Komponistin mit Foto

 

Die WettbewerbsteilnehmerInnen erklären ihr Einverständnis mit Rundfunk‐ und Fernsehaufnahmen sowie mit Aufzeichnungen auf Ton‐ und Bildträgern (einschließlich deren Vervielfältigung) im Zusammenhang mit dem Wettbewerb. Etwa hieraus entstehende Rechte übertragen sie mit der Anerkennung der Teilnahmebedingungen des Kompositionswettbewerbs auf die Veranstalter.

Die Organisatoren sind nicht verantwortlich für Verlust oder Beschädigung der eingereichten Unterlagen. Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgesandt. 

Preise

1. Platz: 1.500 € (gestiftet von der Hochschule für kath. Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg)

2. Platz: 1.000 € (gestiftet von der REWAG AG & Co KG Regensburg)

3. Platz: 500 €

Zeitplan

Einsendeschluss: 01. Juli 2019 (Poststempel)

Jury-Auswertung: Juli 2019

Bekanntgabe der Preisträger: Ende August 2019

Preisträgerkonzert: 19. Oktober 2019

Einsendeadresse

Verein zur Förderung zeitgenössischer Musik Regensburg

UNTERNEHMEN GEGENWART

Untere Bachgasse 15

93047 Regensburg 

Bewertende Jury

Kunibert Schäfer (Professor für Dirigieren, HfKM Regensburg)

Kerstin Behnke (Professorin für Chor- und Ensembleleitung, HfM Weimar)

Steven Heelein (Komponist, Professor i.K. für Dirigieren, HfK Bayreuth)

Jakob Steiner, Christoph Schäfer (StimmGold Vokalensemble)

Die Entscheidung der Jury ist endgültig und unanfechtbar. 

StimmGold Vokalensemble

Als Ensemble für das Abschlusskonzert wurde erneut das junge Regensburger Vokalensemble StimmGold ausgewählt.  

Das junge Regensburger Vokalensemble StimmGold wurde Anfang 2014 von Studierenden der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg (HfKM) und der Fakultät für Musikpädagogik an der Universität Regensburg gegründet. Die sechs klassisch ausgebildeten Sänger verbindet neben jahrelanger Ensemblepraxis und reichhaltiger Chorerfahrung (u.a. im Neuen Kammerchor Regensburg) vor allem die Freude am gemeinsamen Singen anspruchsvoller Werke.

Als Schwerpunkt des Ensembles gilt die deutsche romantische Vokalmusik sowie aktuelle a cappella-Literatur, darunter Uraufführungen zeitgenössischer Werke (2016 Bastian Fuchs, 2017 Rihards Dubra) und moderne Volksliedbearbeitungen, in der die professionellen Stimmen mit Ausdrucksstärke und harmonischer Transparenz überzeugen.

www.StimmGold-Vokalensemble.de

Der Kompositionswettbewerb wird unterstützt und gefördert von:

Bildschirmfoto 2019-01-15 um 12.15.04.pn
REWAG_CMYK.jpg