EIN VEREIN FÜR JETZT UND DIE ZUKUNFT

Der Verein UNTERNEHMEN GEGENWART stellt sich vor
Der im Jahr 2016 gegründete „Verein zur Förderung zeitgenössischer Musik Regensburg UNTERNEHMEN GEGENWART“ will die zeitgenössische Musik in Regensburg stärken und durch die Organisation von Konzerten sowie die Zusammenführung von Interessenten ein würdiges Forum für Komponisten, Interpreten und Ensembles schaffen.

 

UNTERNEHMEN GEGENWART will verschiedenste Positionen und Tendenzen neuer Musik in einem adäquaten Rahmen präsentieren und zum öffentlichen Austausch anregen.

 

Eines seiner wichtigsten Projekte ist ein Kompositionswettbewerb. Er richtet sich an Komponistinnen und Komponisten jeden Alters, die neue Werke komponieren und nach Regensburg zur Uraufführung bringen. Die aktuell geltenden Teilnahmebedingungen werden rechtzeitig auf der Website veröffentlicht.

 

Bei der Gestaltung der Konzerte lässt sich UNTERNEHMEN GEGENWART gerne von den „Jahresthemen des Kulturamtes“ der Stadt Regensburg inspirieren. Es greift aber auch häufig Ideen auf, die im künstlerischen Umfeld seiner Mitglieder entstehen. Dabei ist ihm wichtig, Veranstaltungen in vielfältigen Formaten anzubieten. Sie reichen von Komponistenporträts, Gesprächskonzerten, Mitmachkonzerten bis hin zu experimentellen Performances.

 

Aktuelle Informationen finden Sie unter: 

www.unternehmengegenwart.com

www.facebook.com/UnternehmenGegenwart

image002.jpg

Tomasz Skweres - 1. Vorsitzender

Der polnisch-österreichische Komponist und Cellist Tomasz Skweres (* 1984 in Warschau) studierte Komposition und Cello an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und lebt derzeit in Wien und Regensburg. 

Seit einigen Jahren liegt das Hauptfokus seines Schaffens auf Orchestermusik, er erhielt Orchesteraufträge vom: Radiosymphonieorchester Wien, Wiener Konzerthaus, Philharmonischen Orchester Regensburg, vom Orchester Leopoldinum (PL), von der Niederbayerischen Philharmonie und von Hastings Philharmonics (GB). Darüber hinaus schrieb er Werke unter anderen für Ensembles wie Apollon Musagete Quartett (PL), New Music Orchestra (PL), Wiener Collage (AT), Zeitfluss in Graz(AT), Ensemble Risonanze Erranti (D), Ensemble TaG (CH), Platypus Ensemble (AT) und Reconsil Ensemble (AT).

Seine Werke werden von Rundfunkanstalten  wie BR, NDR, Österreich 1 oder Polnisches  Radio 2 ausgestrahlt,  von Verlagen Doblinger und Sikorski publiziert, auf CDs aufgenommen und regelmäßig bei renommierten Festivals auf der ganzen Welt aufgeführt, einige davon sind Wien Modern, Warschauer Herbst, Festival Musica 2015 in Strasbourg, ISCM World Music Days 2016 in Korea, Biennale Bern, Meridian Festival in Bukarest, Festival Klangspuren in Tirol, Musica Polonica Nova, Festival Risuonanze (IT) Festival Kontraste in Lemberg (UA) und Bienal Música Hoje (BR).

Tomasz Skweres gewann zahlreiche  Preise, Wettbewerbe und Stipendien: 2. Preis bei einem der größten weltweit internationalen Kompositionswettbewerben - Zemlinsky Prize 2019, Gewinner der internationalen Kompositionswettbewerbe: TONALi 2017, F.J. Reinl Wettbewerbes und 1.Chalki Kompositionswettbewerbes und vielen anderen, Staatstipendium für Komposition des Österreichischen Bundeskanzleramtes und Förderpreis der Stadt Wien für Komposition.

Tomasz Skweres ist seit 2012 Solocellist des Philharmonischen Orchesters Regensburg, darüber hinaus ist er ein gefragter Interpret der neuen Musik – regelmäßige Auftritte bei Festivals auf der ganzen Welt, Auftritte als Solist mit Contemporary Music Orchestra und Philharmonischen Orchester Regensburg. Mehrere Komponisten wie Mateusz Ryczek, Jean-Patrick Besingrand und Grzegorz Pieniek widmeten ihm seine Werke. 2016-2017 war er Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik Detmold, 2015 an der Kirchenmusikhochschule in Regensburg.

www.tomasz-skweres.com

100_3431.jpeg

Rainer Stegmann - 2. Vorsitzender

Rainer Stegmann ist Konzertgitarrist, Komponist und Musikpädagoge. In seiner Jugend beschäftigte er sich gleichermaßen mit klassischer Musik wie mit Rock und Jazz, wandte sich nach dem Abitur aber ganz der klassischen Gitarre zu.

Er studierte in Frankfurt am Main an der Musikhochschule und am Dr.Hoch`s Konservatorium. Die Teilnahme an Meisterkursen beim Duo Assad und bei Manuel Barrueco war prägend.

Neben seiner Unterrichtstätigkeit konzertiert Rainer Stegmann seit der Studienzeit sowohl als Solist als auch in verschiedenen Kammermusikbesetzungen und mit Orchester.
Sein musikalischer Schwerpunkt liegt eindeutig auf dem Gebiet der neuen Musik. Schon lange beschäftigt er sich intensiv mit Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts wie z.B. Leo Brouwer, Toru Takemitsu, Benjamin Britten und Hans Werner Henze. Er möchte beweisen, dass zeitgenössische Musik nicht nur etwas für Experten ist.

Rainer Stegmann hat zahlreiche selten zu hörende zeitgenössische Kammermusik- und Solowerke für Gitarre aufgeführt. Renommierte Komponisten, u.a. Ulrich Schultheiss, Daniel Oliver Moser, Tomasz Skweres und Steven Heelein, haben ihm Werke gewidmet. Seine bei dem Klassiklabel GENUIN erschienenen CDs ́Soundscapes I, II und III` erhielten hervorragende Kritiken und etablierten Rainer Stegmann als einen weltweit geachteten Interpreten zeitgenössischer Musik.

Seit seiner Jugend ist Rainer Stegmann auch kompositorisch aktiv. Sein Lehrer an der Frankfurter Musikhochschule war Prof. Jürgen Blume. Danach bildete er sich autodidaktisch weiter, aber auch in Kursen, z.B. bei Leo Brouwer. In seinen Kompositionen mischt er häufig verschiedene Musikstile. Er liebt die strengen klassischen Formen ebenso wie die freien, quasi improvisatorischen der zeitgenössischen Musik. Großen Anklang beim Publikum fanden u.a. die Suite ́Hommage à Cervantes` (2016) und ́Call? Recall!` (2017), beide für Gitarre solo, sowie ́After Darkness` (2019) für Violine und Gitarre.

Rainer Stegmann ist Gitarrenpädagoge bei den Regensburger Domspatzen und Dozent für Gitarre am Lehrstuhl für Musikpädagogik der Universität Regensburg.

www.rainerstegmann-gitarre.com

R-17.jpg

Rolli Bohnes - Kassier

Rolli Bohnes (*1979 Berlin) hat seine Wurzeln im Jazz und lebt als Familienvater, Komponist und Gitarrist in Regensburg. Er schreibt gesungene und instrumentale Jazzstücke, Theatermusik, Big-Band-Arrangements, Gedichtvertonungen, zeitgenössische Kammermusik und Neue Musik für Kinder. 
Als Ensemble- und Workshopleiter bringt er Kindern und Jugendlichen – den Ausführenden und dem Publikum von morgen – Ideen hinter und das Spielerlebnis von Neuer Musik näher.
www.rollibohnes.de

Rolf Stemmle 2020.JPG

Rolf Stemmle - Beiratsmitglied

Rolf Stemmle ist gebürtiger Regensburger, Jahrgang 1962. Er ist vornehmlich schriftstellerisch tätig und verfasst Theaterstücke, Prosatexte und Lyrik. Aus Liebe zur klassischen Musik hat er zudem die Handlungen vieler Opern zu Erzählungen umgestaltet.
In seiner Kammermusik orientiert er sich an klassischen Strukturen, wobei er die Hör-Erwartungen mit überraschenden und humorvollen Effekten und Wendungen durcheinanderwirbelt. In letzter Zeit entstanden einige Duette für Flöte und Fagott, ein Trio für Flöte, Viola und Violoncello, ein Trio für zwei Flöten und Bassklarinette sowie ein Streichtrio.

www.rolf-stemmle.de / Facebook: Rolf Stemmle - Autor

Foto Jakob.jpg

Jakob Steiner - Beiratsmitglied

Jakob Steiner ist Bariton im Vokalsolistenensemble Singer Pur. Er studiert derzeit an der Zürcher Hochschule der Künste Musiktheorie. Zuvor absolvierte der Münchner dort sein Masterstudium Kirchenmusik (Hauptfach Chorleitung) bei Markus Utz und Anders Eby. Seine Hochschullaufbahn begann an der Hochschule für katholische Kirchenmusik & Musikpädagogik Regensburg, an der er Grundstudien in Dirigieren/Chorleitung bei Kunibert Schäfer und Kirchenmusik (Schwerpunkt Gesang) u.a. bei Anja Zügner und Christian Schmidt-Timmermann abschloss, und führte ihn an die Lettische Musikakademie Jāzeps Vītols und die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Als festes Mitglied beim ensemble cantissimo und dem Schweizer Vocalconsort wirkte er in den letzten Jahren bei zahlreichen Konzertreisen und diversen CD-Aufnahmen mit. Er ist Bassist im StimmGold Vokalensemble, das in Regensburg beheimatet ist. Jakob Steiner ist freiberuflich als Chorleiter (Kammerchor spec|trum, Männerchor Frohmuth Industriequartier) und Musikjournalist (Neue Zürcher Zeitung) tätig. Außerdem ist er Stipendiat im Cusanuswerk.

www.jakobsteiner.de

Josef A. Ramsauer - Beiratsmitglied

Josef A. Ramsauer wurde 1989 in Mallersdorf-Pfaffenberg (Bayern) geboren. Es folgen Studienabschlüsse in Komposition, Musikwissenschaft und Musikpädagogik an der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt und der Universität Mozarteum Salzburg. (u.a. bei Tristan Murail, Achim Bornhöft und Kathrin Schlemmer). 2015 erhält Ramsauer das Nachwuchsmusikautorenstipendium der GEMA. Er ist Gründungsmitglied und Dirigent des New Art and Music Ensembles Salzburg (NAMES) sowie der Gründungsvorstand des "Unternehmen Gegenwart - Verein zur Förderung zeitgenössischer Musik Regensburg“. 

An der Universität Mozarteum Salzburg unterrichtet er als Lektor und künstlerisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter Musiktheorie und leitet im Haus der Musik Regensburg die Kompositionsklasse sowie das Ensemble für junge Musik "Haus 2“. Seine Werke wurden u.a. bei folgenden Festivals und Institutionen uraufgeführt: Berliner Kammeroper, Festival Mixtur Barcelona, Daegu Music Festival Corea, deciBels Riga, International Music Festival Portogruaro, ZKM Karlsruhe und dem Festival Dialoge der Stiftung Mozarteum.

www.josefaloisramsauer.de

Antonino Secchia - Beiratsmitglied

Antonino Secchia (geboren 1988) hat in seiner Heimat Italien zunächst Schlagwerk bei Fulvia Ricevuto und Elektroakustische Komposition bei Domenico Sciajno am Conservatorio Antonio Scontrino in Trapani studiert. 2010 begann er in Weimar, gefördert von der Neuen Liszt Stiftung Weimar, sein Aufbaustudium Konzertexamen in den Schlagwerk-Klassen von Prof. Markus Leoson und Prof. Gerhard Gläßer, welches er im November 2013 mit Auszeichnung absolvierte. Seit einiger Zeit beschäftigt er sich mit der Gestaltung und Bearbeitung eigener Kompositionen für das Musiktheater, Schauspiel und das Junges Theater und arbeitete mit den Bühnen der Stadt Gera/Altenburg, dem Theater Regensburg, dem Theater Impuls, dem Teamtheater München und dem Goethe Institut Palermo zusammen.

www.antoninosecchia.com

Christoph Schäfer - Beiratsmitglied

Christoph Schäfer studierte Dirigieren an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Michael Gläser, an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Erwin Ortner und Prof. Konrad Leitner sowie an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg bei KMD Roman Emilius und GMD Tetsuro Ban. Parallel zum künstlerischen Studiengang Dirigieren absolvierte er an der Universität Regensburg das Staatsexamen für Lehramt am Gymnasium.

2014 gründete Christoph Schäfer das solistisch besetzte „StimmGold Vokalensemble“, mit dem er neben deutscher romantischer Chorliteratur einen Schwerpunkt auf die Aufführung kontemporärer Werke legt.  Im Sommer 2020 gründete er das sinfonisch besetzte “TonWerk Orchester München”.

Von 2017-2019 unterrichtete Christoph Schäfer mit einen Lehrauftrag im Fachbereich Chorleitung an der HfKM Regensburg. Unter seiner Initiative wurden Hochschulchöre an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg sowie an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut gegründet.

Seit 2019 ist er Conducting Fellow im renommierten Dirigentenforum, dem bundesweiten Förderprogramm des Deutschen Musikrats für den dirigentischen Spitzennachwuchs.

www.christophschaefer.com